„Treffpunkt Demenz“ mit Schwerpunkt Pflegegrad

 
 
Pressemitteilung von: 
07.03.2018

Die offene Gesprächsrunde widmet sich bei ihrem nächsten Termin am 21. März von 15 bis 17 Uhr in der Neuen Stadtbücherei  der Begutachtung zum Pflegegrad, stellt neuen Selbsteinschätzungsbogen für pflegende Angehörige vor und beantwortet Fragen der Teilnehmer.

Die Alzheimer Gesellschaft Augsburg und die Diakonie Augsburg laden auch in diesem Jahr Interessierte wieder zu ihrer offenen Gesprächsrunde „Treffpunkt Demenz“ in die Neue Stadtbibliothek ein. Zum ersten Treffen 2018 gibt es eine personelle Veränderung: Die Diakonie Augsburg entsendet als Gesprächspartner Christoph Heinbüchner von der Seniorenfachberatung Stadtmitte, der die Runde nach zweijähriger Pause wieder in bewährter Weise begleiten wird.

Das neue Begutachtungsverfahren zur Feststellung des Pflegegrades gibt es seit einem Jahr. Beim Treffen am 21. März soll gemeinsam kritisch Bilanz gezogen werden. Außerdem wird ein druckfrischer Selbsteinschätzungsbogen für pflegende Angehörige, der von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft entwickelt wurde, vorgestellt. Der Bogen soll pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz gut auf die Begutachtung zum Pflegegrad vorbereiten.

Neben dem Schwerpunktthema wird in der offenen Gesprächsrunde noch genügend Zeit für Fragen und Problemstellungen, zu denen die Teilnehmer eine Expertenmeinung oder die Erfahrung von pflegenden Angehörigen hören wollen, sein. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Was?    „Treffpunkt Demenz“ in der Stadtmitte
Wann?   Mittwoch, 21. März 2018, von 15.00 bis 17.00 Uhr
Wo?      MehrGenerationenTreffpunkt Neue Stadtbücherei, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg, Besprechungsraum 2. OG