Bodelschwingh-Haus

 
 

Für die einen ist es ein Ort der Hoffnung, für die anderen ein Ort der Sicherheit, aber sicher für alle ein Haus, in dem sie einen Platz, ihren Platz gefunden haben: das Bodelschwingh-Haus.

"Wenn ich hier nicht aufgenommen worden wäre, hätte ich nicht gewusst, wohin." Willi B.

In der Tradition Friedrich von Bodelschwinghs finden hier bis zu 36 Männer Wohnung, Beschäftigungsangebote und Unterstützung. Sie befinden sich in besonderen Lebenssituationen und haben große soziale Probleme, weil sie haftentlassen oder wohnungslos sind.

Das Bodelschwingh-Haus ist mit seinen Leistungen einzigartig in ganz Schwaben und findet große Anerkennung bei allen Kooerationspartnern. Mit gezielten Maßnahmen gelingt es häufig, betreute Menschen vor einem Rückfall in Kriminalität zu bewahren und gleichzeitig die Gesellschaft vor Straftaten zu schützen.

Das Gebäude ist inzwischen in die Jahre gekommen. Damit wir weiterhin Männern einen Ort der Entwicklung anbieten können, bedarf das Bodelschwingh-Haus einer Modernisierung. Dazu benötigen wir 2 Millionen EUR. Bitte helfen auch Sie mit, damit wir weiterhin den uns anvertrauten Menschen helfen können. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

"Es ist sehr wichtig, dass es das Bodelschwingh-Haus gibt, weil Wohnraum die Grundlage für jede Form des Fußfassens ist und gerade Strafentlassene bei der Wohnungssuche besondere Schwierigkeiten haben. Sie brauchen eine Chance zum Neuanfang. Das Bodelschwingh-Haus bietet diese!"
Dr. Stefan Kiefer, Bürgermeister und Sozialreferent der Stadt Augsburg
 

Spendenkonto
IBAN: DE44 7205 0000 0000 0019 17
BIC: AUGSDE77XXX
Stichwort: Bodelschwingh-Haus